Filter: Medizintechnik

RSNA News 2017: Leitmotive für die Radiologie der Zukunft

Gastbeitrag

Gastautoren: Markus Brendel und Sylvia Berndt

Versorgungssicherheit braucht verlässliche Bildgebung

Höchste Behandlungsqualität, Patientenorientierung und wirtschaftliche Effizienz: Die Erwartungen von Gesellschaft und Politik an die Leistungsträger des Gesundheitssystems sind hoch. Ärzte und Pflegekräfte stehen unter zunehmendem Kostendruck, während der demographische Wandel und der medizinische Fortschritt immer höhere Anforderungen an ihre Leistungsfähigkeit stellen.

In diesem Spannungsfeld ist es nicht einfach, das Niveau der Patientenversorgung weiter zu steigern. Das gilt auch für die Radiologie. Deshalb arbeitet Philips an bedarfsorientierten Innovationen, die sowohl Patienten, Ärzten und MTRAs als auch den an der Versorgung beteiligten Institutionen und dem Gesundheitssystem insgesamt zugutekommen. Dabei folgen wir vier Leitmotiven für die Radiologie der Zukunft:

 

Bedürfnisse von Patienten und Anwendern stehen im Mittelpunkt

Der medizinische und der technologische Fortschritt bringen Radiologen und MTRAs immer wieder neue Möglichkeiten, aber auch neue Herausforderungen. Während auf der einen Seite die Anforderungen wachsen, sehen sich viele radiologische Abteilungen und Praxen mit dem zunehmenden Fachkräftemangel konfrontiert, der eine hohe Personalfluktuation und Probleme bei der Stellenbesetzung mit sich bringt. Die für die Einarbeitung neuer Mitarbeiter in die komplexen Arbeitsabläufe der Radiologie erforderlichen Ressourcen sind nicht zu unterschätzen. Philips hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, die Anwender mit innovativen, modalitätsübergreifenden Bedienphilosophien sowie automatisierten und reproduzierbaren Prozessen zu unterstützen, die die Nutzung der komplexen Technologien so einfach und effizient wie möglich gestalten. Daneben helfen auf individuelle Kundenbedürfnisse zugeschnittene Trainingskonzepte neuen MTRAs, auf Anhieb geeignete Aufnahmen in hoher Qualität zu erstellen.

Von dem einfacheren, effizienteren Workflow der MTRAs profitieren auch die Patienten: Für sie ist eine radiologische Untersuchung in aller Regel eine belastende, oft mit Angst verbundene Ausnahmesituation. Eine einfühlsame Aufklärung, Vorbereitung und Betreuung durch die Mitarbeiter während der Untersuchung nimmt diese Angst und fördert die Kooperationsbereitschaft der Patienten. Hierzu trägt auch bei, den Untersuchungsvorgang selbst so angenehm wie möglich zu gestalten.

 

Verlässliche Bildgebung für eine zielgerichtete Therapie

Die korrekte und so früh wie möglich gestellte Diagnose ist Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung. Jeder einzelne Schritt in der Diagnosekette muss eine valide Basis für die klinische Entscheidungsfindung bieten. Um die zielführende Untersuchung mit der richtigen Modalität zum richtigen Zeitpunkt und unter Verwendung der für den individuellen Patienten richtigen Dosis durchführen zu können, müssen die Gesundheitsversorger über eine entsprechende Ausstattung verfügen. Mit seinen innovativen Lösungen unterstützt Philips die verlässliche und effiziente bildgebende Diagnostik und Therapie – von patientenzentrierter Bildgebung und Dosismanagement bis hin zu Machine-Learning-Anwendungen.

Einfache, einheitliche Standards in der Bildgebung reduzieren die Komplexität dieser Verfahren und verbessern so die Qualität und Reproduzierbarkeit der Befunde. Auch die Implementierung innovativer Technologien fördert die diagnostische Sicherheit und hilft, aufwändige und belastende weitere Untersuchungen zu vermeiden.

 

Versorgungsqualität braucht intelligentes Datenmanagement

Die Verfügbarkeit relevanter klinischer Informationen in allen Bereichen der Versorgungskette spielt bei der Optimierung der schnellen und effizienten Behandlung eine entscheidende Rolle. Doch in der Regel liegen die Gesundheitsdaten fragmentiert in zahlreichen, ganz unterschiedlichen IT-Systemen (z. B. KIS, RIS, PACS) an verschiedenen Orten vor. Das erschwert einen ganzheitlichen Blick auf den einzelnen Patienten und auf aussagekräftige Patientenpopulationen. Philips adressiert diese Herausforderung mit intelligenten Datenmanagementlösungen, die relevante klinische Informationen auch auf Modalitätsebene abrufbar machen und so klinische, administrative und ökonomische Entscheidungen unterstützen – über das gesamte Spektrum der diagnostischen Bildgebung hinweg.

 

Mehr Wirtschaftlichkeit durch optimierte Systemnutzung und schlanke Prozesse

Hochmoderne Geräte können viel leisten, bieten in ihrer Komplexität jedoch nicht immer einen echten Mehrwert. Hier kommt es vielmehr auf verlässliche Ergebnisse, Leistungsfähigkeit und intuitive Bedienbarkeit an. Nur so helfen sie, den Patientendurchsatz zu erhöhen, die zielführende Diagnostik zu beschleunigen und insgesamt einen schlanken, effizienten Workflow zu ermöglichen. Bei Philips stehen diese für eine kosteneffiziente Versorgung wesentlichen Faktoren im Fokus der Entwicklung. Mit Beratungsleistungen und neuen datenbasierten Lösungen zur wirtschaftlichen Steuerung unterstützt Philips zudem radiologische Praxen und Abteilungen bei der kontinuierlichen Optimierung ihrer operativen Abläufe.

Mit einem ganzheitlichen Innovationsansatz rückt Philips die Menschen hinter den Bildern in den Fokus. Lesen Sie im den folgenden Blog-Artikeln, welche aktuellen Lösungen Philips auf dem RSNA präsentiert und welches Leitmotiv jeweils besonders zum Tragen kommt.

Main menu
Philips News Blog