Kunst im richtigen Licht

Oliver Klug

Das Kölner Wallraf-Richartz-Museum in Köln präsentiert im UNESCO Jahr des Lichts eine im doppelten Wortsinn besonders erleuchtete Ausstellung: „Schalcken – Gemalte Verführung“. Der niederländische Barockmaler Godefridus Schalcken war schon zu Lebzeiten (1643-1706) dafür berühmt, Stimmungen und Emotionen mit allen Stilmitteln des Lichts besonders realistisch und beeindruckend auf die Leinwand zu bringen. Sein Künste im Spiel mit Licht, Schatten und Dunkelheit sowie seine Darstellung von Tages- und Kerzenlicht sind auch aus heutiger Perspektive mehr als beeindruckend. Dabei wird das Wallraf-Richartz-Museum dem barocken „Meisters des Lichts“ in gleich noch einer Hinsicht gerecht: Anlässlich der Ausstellung nimmt es das weltweit erste Beleuchtungssystem mit Philips PerfectBeam LED-Leuchten in Betrieb.

Die Gemälde des niederländischen Barockmalers Godefridus Schalcken wirken dank neuen Beleuchtungssystems besonders realisitsch.

Die Gemälde des niederländischen Barockmalers Godefridus Schalcken wirken dank des neuen Beleuchtungssystems besonders realisitsch.

Was die neue Beleuchtung so besonders macht? Die Flexibilität des PerfectBeam-Systems ist ideal für Museen mit wechselnden Ausstellungen. Die ausgezeichnete Farbwiedergabe seines Lichts bringt selbst kleinste Details der Werke naturgetreu zur Geltung. Das Lichtniveau einzelner Leuchten oder bestimmter Ausstellungsbereiche lässt sich exakt auf die definierte Helligkeit der Kunstwerke anpassen. So rückt die neue Beleuchtung Schalckens Gemälde in ein gebührendes Licht und macht einen Besuch der Ausstellungsräume zu einem visuell außergewöhnlichen Erlebnis.

Das Philips PerfectBeam-System punktet für Museen besonders in Sachen Flexibilität.

Das Philips PerfectBeam-System punktet für Museen besonders in Sachen Flexibilität.

Mit dem System und seiner Steuerung lassen sich ausgesprochen einfach und flexibel unterschiedliche Beleuchtungsszenarien kreieren. Beispielsweise mit Spots, die Akzente setzen, sowie durch unterschiedliche Brennweiten, um Lichtkegel individuell auf einzelne Exponate ausgerichtet oder Wände in präzise definierten Bereichen großflächig auszuleuchten. Die unterschiedlichen Leuchtentypen sowie variable Ausstrahlungswinkel und austauschbare Frontlinsen machen die Beleuchtung zur idealen Lösung für Wechselausstellungen.

Durch frei bewegliche Spots können einzelne Bereiche hervorragend akzentuiert werden.

Durch frei bewegliche Spots können einzelne Bereiche hervorragend akzentuiert werden.

Energiesparend und umweltfreundlich ist die effiziente LED-Technologie ebenfalls. Bis zu 80 Prozent Strom spart das Wallraf-Richartz-Museum gegenüber der bisherigen Beleuchtungslösung. Obendrein entwickelt PerfectBeam deutlich weniger Wärme als herkömmliche Lichtquellen und ist frei von Ultraviolett- und Infrarotstrahlung. Das schützt die alten Meisterwerke vor temperaturbedingten Schäden sowie davor, auszubleichen.

Die Ausstellung „Schalcken – Gemalte Verführung“ von Godefridus Schalcken ist noch bis zum 24. Januar 2016 im Wallraf-Richartz-Museum in Köln geöffnet. Schauen Sie vorbei und machen Sie sich selbst ein Bild!

Das Beleuchtungssystem schützt die wertvollen Gemälde vor dem Ausbleichen und spart zusätzlich Energie.

Das Beleuchtungssystem schützt die wertvollen Gemälde vor dem Ausbleichen und spart zusätzlich Energie.


Main menu
Philips News Blog