Eine Beleuchtung, die mitdenkt

Oliver Klug

Philips Hue bringt Bewegung ins Smart Home. Auf der IFA (2. bis 7. September 2016) präsentiert Philips Lighting einen intelligenten Bewegungsmelder für die Beleuchtung zuhause. Mit ihm denkt das Lichtsystem unsichtig mit und begleitet seine Besitzer zu jeder Tages- und Nachtzeit automatisch mit angenehmen Lichtverhältnissen durch das gesamte Haus.

Der Philips Hue Bewegungsmelder lässt die Beleuchtung schnell, intelligent und personalisierbar reagieren, sobald man den Raum betritt. So begleitet sie nicht nur Gäste mit individuell festlegbaren Lichtstimmungen durch die Räumlichkeiten. Besonders angenehm, energiesparend, und mitunter gut für die Harmonie daheim: Niemand muss mehr daran denken oder seine Kinder erinnern, beim Verlassen eines Zimmers das Licht auszuschalten. Der Sensor kann es automatisch ausdimmen.

Dabei reagiert er extrem schnell und bietet ebenso intuitive wie durchdachte Einstellungsmöglichkeiten für das gesamte Haus oder einzelne Räume.

 

Der Philips Hue Bewegungsmelder fügt sich flexibel ins Raumambiente.

Der Philips Hue Bewegungsmelder fügt sich flexibel ins Raumambiente.

 

Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten

Auch die Inbetriebnahme ist einfach. Der Sensor funktioniert drahtlos und batteriebetrieben (2-3 Jahre bis zum Batteriewechsel). Er lässt sich anschrauben, ankleben oder magnetisch anbringen, und bleibt bei allen drei Varianten horizontal wie vertikal um flexible 60 Grad ausrichtbar. Vor allem ist er direkt mit der Hue-App verbunden und nahtlos in das System integriert. So lassen sich kinderleicht und ohne Umwege bis zu 12 Bewegungssensoren mit bis zu 50 Lichtquellen vernetzen.

 

Bequeme Bedienung mittels Hue-App.

Bequeme Bedienung mittels Hue-App.

 

Selbst an- und ausschalten war gestern

Der Hue Bewegungsmelder verlagert die Steuerung der Beleuchtung gewissermaßen in die Füße. Und er ist beeindruckend schnell unterwegs: Seine Reaktionszeit liegt unter 0,5 Sekunden. So brauchen auch Gäste nicht mehr im Dunkeln nach Lichtschaltern tasten, sondern finden sicher und komfortabel durchs Haus.

Dabei lassen sich die Reaktionen der Beleuchtung je nach Belieben personalisieren. Beispielsweise mit schlafschonendem Licht, das nachts niemand grell blendet und nicht gleich die ganze Familie aufweckt. In den Abendstunden wiederum, wenn man mit Einkaufstaschen nach Hause kommt, kann Hue uns mit einem hellen Licht und klaren Sichtverhältnissen zuhause willkommen heißen.

 

Heimkehr in ein angenehm hell erleuchtetes Zuhause.

Heimkehr in ein angenehm hell erleuchtetes Zuhause.

 

Wer mag, kann individuell gestaltete Lichtszenen für den Tag festlegen. Wobei die Beleuchtung auch tagsüber nur dann reagiert, wenn es tatsächlich zu dunkel im Raum ist. Dank eines integrierten Tageslichtsensors schaltet der Bewegungsmelder sie also nur bei Bedarf ein. Und keine Angst – das System lässt niemanden plötzlich in völliger Dunkelheit stehen. Wenn er keine Bewegung mehr registriert, reduziert der Hue Bewegungsmelder das Licht zunächst nur um 50 Prozent, und auch dies angenehm dimmend.

 

Gestalten Sie die Beleuchtung ihrer Räume ganz nach Ihren persönlichen Vorstellungen…

Gestalten Sie die Beleuchtung ihrer Räume ganz nach Ihren persönlichen Vorstellungen…

 

…zum Beispiel mit einem sanften Licht in der Nacht.

…zum Beispiel mit einem sanften Licht in der Nacht.

Bei aller Intelligenz behält der Nutzer stets die Kontrolle. Er kann den Sensor schnell und einfach per App deaktivieren, wenn gerade viel Besuch im Haus ist – und wenn man Lichtszenen manuell anpasst, dann überschreibt der Sensor diese nicht einfach.

 

Ab Ende Oktober 2016 soll der Philips Hue Bewegungsmelder in den Handel kommen.

Ab Ende Oktober 2016 soll der Philips Hue Bewegungsmelder in den Handel kommen.

 

Folgen Sie uns:



Main menu
Philips News Blog