Auszeichnung rund um die Uhr

Jeannine Kritsch

COMPUTER-BILD-IFA-Award_Logo

Anlässlich der IFA verlieh COMPUTER BILD den Best Produkt Award in den insgesamt neun Kategorien TV, Audio, Home Entertainment, Gadget, Innovation, eHome, Mobile, Computing und Health.

Pünktlich zur diesjährigen IFA in Berlin präsentierte Philips seine neuen personalisierten Gesundheitsprogramme. Innovationen wie die neue Philips Health Watch hinterließen bleibenden Eindruck, besonders bei der Fachpresse. So freut sich Philips über die Auszeichnung Best Product Award in der Kategorie „Health“ von COMPUTER BILD für die Gesundheitsuhr.

So eine Auszeichnung zeigen wir gern mit Stolz in die Kamera.

So eine Auszeichnung zeigen wir gern mit Stolz in die Kamera.

Die Philips Health Watch zeichnet unterschiedliche Vitaldaten wie Herzfrequenz, Bewegung oder das Sitz- und Schlafverhalten auf und speichert diese Cloud-basiert ab. Sie stellt automatisch eine Verbindung zu der dazugehörigen Philips HealthSuite App auf dem Smartphone her. Die App synchronisiert sich mit allen Geräten der Philips Gesundheitsprogramme und liefert personalisierte Tipps und Empfehlungen, um einen gesunden Lebensstil zu verfolgen. Die Ratschläge basieren somit auf allen ermittelten Daten und stellen eine ganzheitliche Betrachtung des Befindens sicher. Die Gesundheitsuhr ist ein klassifiziertes Medizinprodukt und bietet obendrein die Möglichkeit, die persönlich gespeicherten Daten beispielsweise mit dem Arzt zu teilen.

Mithilfe der von der Gesundheitsuhr gesammelten Daten kann der Nutzer seinen Fortschritt selbst beobachten, während die App ihn durch personalisierte Erkenntnisse dabei unterstützt, mit Spaß einen gesunden Lebensstil zu verfolgen.

Mithilfe der von der Gesundheitsuhr gesammelten Daten kann der Nutzer seinen Fortschritt selbst beobachten, während die App ihn durch personalisierte Erkenntnisse dabei unterstützt, mit Spaß einen gesunden Lebensstil zu verfolgen.

Die Sicherheit der gesammelten Daten schreibt Philips besonders groß: Alle der personalisierten Gesundheitsprogramme erfüllen die Datenschutz- und Sicherheitsstandards auch unter Berücksichtigung der jeweils lokalen Anforderungen, wie die EU Privacy Directive und die HIPAA (Health Insurance Portability and Accountability Act). Die Nutzer haben jederzeit die Möglichkeit selber zu bestimmen, wer Zugriff auf ihre Daten haben darf.

In beiden Welten zuhause

„Philips hat als einziger Technologiekonzern sowohl Konsumenten- als auch professionelle Gesundheitsprodukte im Portfolio und kann persönliche sowie klinische Daten über das gesamte Health Continuum hinweg sammeln und auswerten“, erklärt Bernd Laudahn, Geschäftsführer Philips GmbH Market DACH. Die Philips personalisierten Gesundheitsprogramme nutzen Synergien aus beiden Welten: Sie verkörpern Philips‘ tiefe Expertise im Bereich der professionellen Gesundheitslösungen sowie innerhalb der Konsumentenmärkte.

Neben der Philips Health Watch umfasst das Portfolio zudem ein Blutdruckmessgerät für Oberarm sowie Handgelenk, eine Körperanalyse-Wage und ein Ohrthermometer. Durch die drei Erfolgsfaktoren Messe, Mitverfolgen und Motivieren lassen sich die Geräte zielführend anwenden.

Neben der Philips Health Watch umfasst das Portfolio zudem ein Blutdruckmessgerät für Oberarm sowie Handgelenk, eine Körperanalyse-Wage und ein Ohrthermometer. Durch die drei Erfolgsfaktoren Messe, Mitverfolgen und Motivieren lassen sich die Geräte zielführend anwenden.

Konsumenten sind zunehmend daran interessiert, ihre Gesundheit eigenständig in die Hand zu nehmen. Ob ein App-basiertes Gesundheitscoaching, die Messung der persönlichen Vitalwerte, oder eine sichere, Cloud-basierte Möglichkeit der Datenspeicherung – die Gesundheitsprogramme leisten einen Beitrag sowohl zur Verbesserung der Gesundheit von Menschen als auch zur Effizienz des Gesundheitssystems bei und leiten damit eine neue Ära in der vernetzten Gesundheitsversorgung ein.

Folgen Sie uns:



Main menu
Philips News Blog